Syncwork Grid
News

News

Smarte kommunale IT-Entwicklung – Sind wir bereit?

Syncwork auf dem Kongress Major Cities of Europe

Vom 28. - 30. Mai fand in Leipzig die Jahreskonferenz der Major Cities of Europe (MCE), einem europäischen Expertennetzwerk für Stadtentwicklung und kommunalen IT-Einsatz, statt. Rund 150 Vertreter von Kommunen sowie kommunalen Unternehmen aus 18 Ländern Europas und die Syncwork AG nahmen teil. Im Mittelpunkt stand der Austausch, wie die Kommunalverwaltungen von morgen bürgerfreundlich, smart und nachhaltig gestaltet werden können.

Die Beiträge, Diskussionsrunden und Workshops behandelten strategische Fragen und konkrete Praxisansätze. Themen waren unter anderem, wie die Bürgerbeteiligung bei kommunalen Entscheidungsprozessen gestärkt werden kann, Chancen und Herausforderungen gemeinsamer Projekte von privaten wie öffentlichen Organisationen und der Umgang mit der ansteigenden Menge von Verwaltungsdaten in Kommunen sowie ausreichend Investitionen in die digitale Entwicklung der Gemeinden. Konferenzbegleitend stellten sieben EU-Projekte ihre Ziele und Ergebnisse vor.

An unserem Informationsstand präsentierten wir spannende Themen aus der Verwaltung der Zukunft, zum E-Government und verdeutlichten das Potenzial aber auch mögliche Anwendungsbereiche von Robotic Process Automation (RPA) im öffentlichen Sektor. In öffentlichen Verwaltungen treten vielfach manuelle wiederkehrende Prozesse auf, welche durch Medienbrüche gekennzeichnet sind. Die Digitalisierung im öffentlichen Sektor nimmt immer mehr Fahrt auf und kann durch schnelle und smarte Lösungen beschleunigt werden. Auf der einen Seite haben Verwaltungen moderne ERP Systeme, auf der anderen Seite brauchen sie für den vollumfänglichen Verwaltungsprozess zusätzlich alte Anwendungen. Die Welt aus „alt“ und „neu“ verbindet RPA. Robotic Process Automation übernimmt die Abwicklung von digitalen Verwaltungsprozessen über Anwendungsgrenzen hinweg. Hierfür sind keine kostspieligen Individualentwicklungen oder Schnittstellen nötig, da die Interaktion über die Erkennung von Feldern und grafischen Oberflächen erfolgt. Durch RPA können öffentliche Verwaltungen nicht nur die Servicequalität gegenüber den Bürgerinnen und Bürgern ausbauen, sondern auch dem steigenden Kostendruck und den knappen Personalressourcen effizient und bedarfsgerecht entgegenwirken.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Albrecht Hoene

Dr. Albrecht Hoene

Lietzenburger Straße 69 10719 Berlin Deutschland
Tel:  +49 (0) 30 854081 - 21