Vorstandsmitglied Arnold Wiersbinski verlässt Syncwork

30.12.2018

Nach 18 Jahren verlässt Arnold Wiersbinski zum 31. Dezember 2018 die Syncwork AG. Als Gründer und Vorstandsmitglied hatte der studierte Mathematiker maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des Unternehmens und begleitete dessen Wachstum zu einem profitablen mittelständische IT-Dienstleister.

news image

Nachdem Wiersbinski als IT Consultant bei der Ploenzke Gruppe Kunden wie die Mercedes-Benz LeaseFinanz oder die Deutsche Telekom beraten hatte, gründete er 2001 zusammen mit Dr. Albrecht Hoene und Eberhard Bröer die Syncwork AG. Als Mitglied des Vorstandes verantwortete er zuletzt die Themen Personalentwicklung und Qualitätsmanagement der mittelständischen IT- und Managementberatung in der Geschäftsstelle Dresden.


„Arnold Wiersbinski hat stets wertvolle Arbeit geleistet und damit maßgeblich zum Erfolg und zum Wachstum unseres Unternehmens beigetragen. Seine Entscheidung, Syncwork zu verlassen, haben wir mit Bedauern, aber zugleich auch Respekt entgegengenommen“, sagt Vorstandsmitglied Dr. Albrecht Hoene. „Wir danken ihm für seine Verdienste, sein Engagement und die gute Zusammenarbeit in den vergangenen 18 Jahren und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.“


Künftig wird Syncwork von drei Vorstandsmitgliedern geführt. Dabei verantwortet Eberhard Bröer die Themen Finanzen, Personal und Organisation, Jörg Frank die Bereiche Technologie und Innovation und Dr. Albrecht Hoene Marketing und Vertrieb.

Weiterführende Links


Vorstand der Syncwork AG