maze on a black background. Business concept idea, find a way out, puzzle, risk, problem

Configuration Management Database: So behalten Sie den Überblick über Ihre IT-Landschaft

11.08.2021

Mit der Einführung einer Configuration Management Database, kurz CMDB, gehen Institute bei der Verwaltung digitaler Objekte den nächsten Schritt. Als Inventardatenbank für sämtliche Komponenten einer IT-Infrastruktur unterstützt eine CMDB Anwender dabei, ein effizientes ITSM (IT-Service-Management) zu entwickeln und weiterführende Sicherheitstechnologien, wie beispielsweise SIEM (Security Information and Event Management), zu integrieren.

Worin liegen die Vorteile einer CMDB?

 

  • 360°-Dokumentation von IT-Landschaften mit der marktführenden CMDB des Anbieters synetics GmbH aus Düsseldorf
  • Abbildung physischer und immaterieller Objekte, zum Beispiel von Hard- und Software sowie von fachverantwortlichen Personen und Lokalitäten
  • Einbindung von Dokumenten, zum Beispiel Verträge, Lizenzen, Gebrauchsanweisungen und Zertifikate, in ein zentrales System
  • Verknüpfung der IT-Infrastruktur mit buchhalterischen Werten, Größen, Volumen und Leistungen
  • Übersichtliches und faires Lizenzmodell
  • Vielfältige Visualisierungsmöglichkeiten für weiterführende Analysen
  • Automatisierte Erstellung aussagekräftiger Reports

 

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

 

  • Bereitstellung von Serverkapazitäten
  • Vorbereitende Sammlung von Informationen zur Dokumentation
  • Festlegung von Verantwortlichkeiten

 

Welche Vorteile bringt eine CMDB langfristig mit sich?

 

  • Ablage aller relevanten Informationen zur internen IT-Landschaft an einem zentralen Ort
  • Transparenz und Übersichtlichkeit
  • Sicherheit in der Verwaltung Ihrer physischen und immateriellen IT-Assets
  • Gesteigertes Verständnis für die Beziehungen zwischen Funktionen, Nutzern, Assets und Geschäftsprozessen
  • Nachverfolgbarkeit bei vollzogenen und geplanten Änderungen der IT-Infrastruktur
  • Offenlegung von Leistungsengpässen und kritischen Abhängigkeiten zur Einhaltung von regulatorischen und Compliance-Anforderungen
  • Daraus folgend die Möglichkeit der Ableitung geeigneter Maßnahmen zur Optimierung des IT-Umfeldes

 

 

Wir wissen wie herausfordernd es sein kann, das Vertragsmanagement mit weiteren IT-Komponenten in bestehenden Verwaltungsdatenbänken zu verbinden. Dennoch unterstützt eine CMDB die Kernprozesse von Instituten optimal. Nicht zuletzt, weil ein zentraler Ort zur Zusammenfassung und Verwaltung der eignen IT-Infrastruktur entsteht, der eine wichtige Grundlage zur Vorbereitung von Cyber-Abwehrmechanismen bildet. Mehr Informationen zu einer Configuration Management Database (i-doit) finden Interessierte auf der zugehörigen Website.

Weiterführende Links:

Teilen auf