Autobahn 4.0

Onlinezugangsgesetz – Motor für die Digitalisierung von Verwaltungsleistungen

05.10.2021

Ungünstige Öffnungszeiten, lange Wartezeiten auf Termine und komplizierte Verfahren. Diese Probleme erleben viele, sobald es an der Zeit ist, eine Genehmigung zu beantragen oder einen neuen Wohnsitz anzumelden. Doch: Besserung ist in Sicht – dank des Onlinezugangsgesetzes (OZG)!

Das im August 2017 in Kraft getretene OZG gibt der Verwaltung auf Bundes-, Länder- und kommunaler Ebene einen kräftigen Schubs. Demnach müssen fast 600 Verwaltungsleistungen bis Ende 2022 online ausgelöst werden können. Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen sollen ihre Anliegen schnell und einfach online beantragen – mithilfe eines Nutzerkontos, das über alle Ebenen hinweg genutzt werden kann. Die Antragsdaten werden an die zuständige Stelle weitergeleitet. Diese kann über das mit dem Nutzerkonto verbundene Postfach auch antworten und sogar den Bescheid digital bereitstellen.

 

Flexiblere und effizientere Abläufe

Mitarbeiter der Behörden profitieren ebenfalls, sobald die internen IT-Systeme die digitalen Antragsdaten direkt aus dem Antragsportal übernehmen. Abläufe werden effizienter und flexibler. Das hilft, den wachsenden Herausforderungen in der Verwaltungsarbeit – wie dem gegenwärtigen Personalmangel oder der Mobilität des Arbeitsplatzes in Zeiten von Corona – zu begegnen. Hierzu finden Interessierte weitere Informationen unter OZG – kurz erklärt.

 

Das OZG klingt ambitioniert… und das ist es auch! Bund und Länder wollen Konzepte und Modellösungen umsetzen, die sich an den Lebenslagen der Menschen orientieren. Damit das gelingt, müssen die entwickelten Lösungen zu den Rahmenbedingungen der kommunalen Verwaltungen passen. Dafür sind Geschick, Engagement und Wissen der regionalen Digitalpolitiker und Digitalpraktiker nötig. Zusätzlich werden dort digitale Aktenführung, Kommunikationswege und standardisierte Abläufe immer dringender benötigt – das OZG drängt überall!

 

Unser Angebot

Ohne externe Unterstützung wird das kaum möglich sein. Wir von Syncwork bringen mit unserem Beratungszweig Public Management langjährige Erfahrung mit – sowohl bei Fragen zur Umsetzung des OZG als auch bei der Planung und Einführung rechtsicherer und medienbruchfreier digitaler Prozesse in Verwaltungen.

 

Mehr zu unseren Leistungen und zum Onlinezugangsgesetz gibt es unter: https://digitale-verwaltung.syncwork.de

Weiterführende Links:

Teilen auf